Ansprechangst

Ansprechangst ist das, was auch Männer, die seit Jahren Frauen ansprechen, davon abhält, wirklich Erfolg mit Frauen zu haben.

Solange nämlich die Angst zu stark ist kannst du nicht klar denken.
Und somit kannst du weder eine gute Gesrpächsstruktur führen noch kannst du wirklich aus deinen Interaktionen etwas lernen.
Dein Gehirn ist benebelt von der Angst und arbeitet nicht mehr richtig!

Heute werden wir das zusammen ändern!

Ich wiederhole mich allerdings nicht gerne.
Daher ist deine erste Aufgabe, die Podcast-Episoden zu hören, die ich schon zu diesem Thema aufgenommen habe.

Wenn du diese Folgen gehört hast dann hast du schon mal das nötige Hintergrundwissen und kannst eventuell Bereits etwas an deinem Alltag verbessern (z.B. mehr Schlaf).

Nur eine Sache sollte dir klar sein:
Wirklich abbauen kannst du diese Angst nur, wenn du dich ihr aussetzt.
Sprich nur in den Gesprächen mit Frauen wirst du Stück für Stück weniger Angst empfinden. Stelle dich also darauf ein, dass du in den nächsten Tagen deine erste Frau ansprechen wirst. Es ist dabei vollkommen OK, wenn du Angst empfindest. Wie auch immer sich diese bei dir ausdrückt (z.B. zu schnell Sprechen, hohe Stimme, du weißt nicht was du sagen sollst…), das ist völlig in Ordnung so. Nur durch die Interaktion wird die Angst schrumpfen.

Mir hat immer der Satz geholfen
„Ich bin nicht meine Gefühle.“
Egal was ich also empfinde, ich kann trotzdem die Frau ansprechen.
Denn ich empfinde vielleicht Ansprechangst aber das bin nicht ich.

Jetzt möchte ich noch eine Ansprechangst-Visualisierung mit dir durchführen. Mit Hilfe dieser Aufnahme kannst du von Zuhause aus mal an deiner Ansprechangst arbeiten. Denn wenn du diese Aufnahme hörst kannst du das Gefühl auch in deinem Gehirn erzeugen. Und umso öfter du dieses Gefühl warnimmst umso schwächer wird es.
Höre dir bitte die folgende Aufnahme an:

Schließe dabei die Augen. Stelle dir die Situation dabei genau vor.
Wiederhole diese Übung jeden Tag für den Rest dieses Kurses.


Nächste Lektion

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.